AdresslisteKontaktSuche

14.04.2015: Fischer – ist neue Präsident der Luzerner Fischer!

14.04.2015: Fischer – ist neue Präsident der Luzerner Fischer!
Der Name ist Programm: Markus Fischer (Triengen) ist zum neuen Präsidenten des Fischereiverbandes Kanton Luzern FKL gewählt worden. Er tritt die Nachfolge von Franz Häfliger (Schötz) an, der den Verband elf Jahre erfolgreich geleitet hat. Neu im Vorstand ist Kantonsrat Bernhard Steiner (Entlebuch).


19.01.2015: Gewässerverschmutzungen: Wieder keine Abnahme

19.01.2015: Gewässerverschmutzungen: Wieder keine Abnahme
Leider haben Gewässerverschmutzungen im Kanton Luzern auch im Jahr 2014 nicht abgenommen, stellt der Fischereiverband Kanton Luzern FKL aufgrund der offiziellen Polizeistatistik fest. 2014 wurden 73 Fälle registriert, im Vorjahr waren es 69. Hingegen weist die Entwicklung bei den direkten Fischsterben in die richtige Richtung.


20.9.2014: Sorgfalt nach Hochwasser-Schäden

20.9.2014: Sorgfalt nach Hochwasser-Schäden
„Man muss immer genau hinschauen und spüren, was für einen Bach die richtigen Massnahmen sind“, sagte Philipp Amrein, Fachleiter Jagd und Fischerei, an der Herbsttagung des Fischereiverbandes Kanton Luzern in Luthern.


06.10.2014: Die neue Fiber-Broschüre ist da: Forellen in der Schweiz – Vielfalt, Biologie, Fortpflanzung

Reich bebildert, verständlich geschrieben und sehr informativ: Die neue Fiber-Broschüre fasst Wissenswertes rund um die Vielfalt, Biologie und Fortpflanzung der Schweizer Forellen zusammen. Aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung sorgen dafür, dass die Lektüre auch für richtige Kenner Neues und Spannendes zu bieten hat.


20.08.2014: Fischer lehnen technokratisches Gewässergesetz ab

Der Fischereiverband Kanton Luzern lehnt das neue Gewässergesetz der Regierung ab. Das Gesetz sei zu technokratisch zulasten der Natur. Bei einer Aufteilung in Kantons- und Gemeindegewässer müsste gar das Referendum in Erwägung gezogen werden.


27.06.2014: Phosphat Management

(Kolumne in der Neuen Luzerner Zeitung) Fischerinnen und Fischer kämpfen seit Jahrzehnten für intakte Gewässer. Dabei schauen sie über das „Fangchörbli“ hinaus. Unser Interesse gilt nicht nur dem Fischfang, sondern ganz generell den vitalen Lebensräumen im und am Wasser. Dazu gehören saubere Bäche, Flüssen und Seen. Wir Fischer wollen natürliche, intakte Gewässer. Und zwar in erster Priorität.


04.06.2014: Fischzucht – Vorsicht

(Kolumne im Anzeiger Luzern) Die Nachfrage nach Fisch als Nahrungsmittel ist enorm. Deshalb wollen jetzt die Luzerner Bauern mit Fischzucht Geld verdienen. Eigentlich spricht nichts dagegen. Schliesslich ist Fisch ein natürliches, gesundes Lebensmittel. Aber Vorsicht – genauer hinschauen, lohnt sich: Fischzüchter zum Beispiel absolvieren eine dreijährige Lehre, die Bauern einen sechstägigen Kurs mit dreimonatigem Praktikum.


2.4.2014: Gewässerschutz für Kanton Luzern speziell wichtig

2.4.2014: Gewässerschutz für Kanton Luzern speziell wichtig
«Für die Ränkespiele der Landwirtschaftspolitiker haben wir Fischer und die Mehrheit der Luzerner Bevölkerung Null Verständnis»: Franz Häfliger, Präsident des Fischereiverbandes Kanton Luzern FKL verlangte an der Delegiertenversammlung in Nottwil, dass das Gewässerschutzgesetz «endlich, endlich umgesetzt wird».


29.01.2014: Immer noch viel zu viele Gewässerverschmutzungen

29.01.2014: Immer noch viel zu viele Gewässerverschmutzungen
Gewässerverschmutzungen im Kanton Luzern verharren auf zu hohem Niveau: 2013 gab es 69 Gewässerunreinigungen, nur zwei weniger als im Vorjahr. „Eine Verbesserung sieht anders aus“, kritisiert der Fischereiverband Kanton Luzern.


5.11.2013: Reaktionen der Kantonsräte

5.11.2013: Reaktionen der Kantonsräte
Am 4. November 2013 fand das Luzerner Polit-Fischessen mit den Kantons- und Regierungsräten statt. Nachfolgend einige Reaktionen:




facebooktwitterprint

Verbandspartner