AdresslisteKontaktSuche

Petition und Interpellation zur Verbesserung der Fischwanderung eingereicht

Petition und Interpellation zur Verbesserung der Fischwanderung eingereicht
Fischschutz statt tödliche Turbinen! Diese Forderung überbrachte der SFV am 20. September 2018 dem Bundesrat und dem Parlament. Gemeinsam mit UnterstützerInnen aus der ganzen Schweiz wurde die Wanderfisch-Petition mit 33'790 Unterschriften eingereicht.


Bund will Glyphosat-Grenzwert um das Hundertfache erhöhen

Neue Gewässerschutzverordnung: Laut der revidierten Gewässerschutzverordnung will der Bund den Grenzwert für 25 Pestizide teilweise massiv erhöhen. Die absolute Obergrenze für einzelne Giftstoffe soll neu 10 Mikrogramm pro Liter Wasser betragen. Das betrifft auch das weltweit umstrittene Glyphosat.


5.9.2018: Bald springen 20 Luzerner Lachse ins Wasser

5.9.2018: Bald springen 20 Luzerner Lachse ins Wasser
20 Luzerner Lachse! Der Fischereiverband Kanton Luzern FKL hat das Patronat für 20 Junglachse der Fischzucht Petite Camarque übernommen. «Die Wiederansiedlung der Lachse in der Schweiz ist eine Herzensangelegenheit der Schweizer Fischer und somit auch von uns Luzerner Fischern», sagt FKL-Präsident Markus Fischer


25.8.2018: Schonfrist für Äschen wird auf 1. September 2018 vorverlegt

Die Dienststelle Landwirtschaft und Wald des Kantons Luzern hat mit der Veröffentlichung im Kantonsblatt vom 25. August 2018 die Schonfrist für Äschen in der Reuss und ihren Zuflüssen ausgeweitet.


20.8.2018: Fischereiverband dankt dem Kanton und der Fischer-Basis

20.8.2018: Fischereiverband dankt dem  Kanton und der Fischer-Basis
Der Fischereiverband Kanton Luzern dankt der kantonalen Amtsstelle für die Abfischungen in den letzten Wochen. Der Dank geht auch an die Fischer-Basis für die immense Freiwilligenarbeit.


16.08.2018: Einladung Herbsttagung 2018

Die traditionelle Herbsttagung des Fischereiverbandes Kanton Luzern findet am Samstag, 15. September 2018, in Sempach statt. Thema: Wasser für Fisch und Mensch


Erfolgreiche Intervention des SFV: Beznau drosselt Leistung!

Der Schweizerische Fischerei-Verband SFV nimmt mit Erleichterung Kenntnis, dass die Betreiberin des AKW Beznau den Ernst der Lage doch noch erkannt hat und die Leistung des Kraftwerkes spürbar drosseln will. Der SFV hat in den letzten Tagen intensiv mit der Axpo verhandelt.


Fischerei-Verband fordert: AKW Beznau sofort drosseln!

Es ist kaum zu glauben: Während unzählige Fischerinnen und Fischer in Zusammenarbeit mit den zuständigen Fischereiverwaltungen im ganzen Land Fische vor dem Hitzetod zu retten versuchen, heizt das AKW Beznau die Aare weiterhin auf! Damit droht unterhalb des AKW Beznau ein unnötiges Fischsterben. Der Schweizerische Fischerei-Verband SFV verlangt die sofortige und drastische Drosselung der Leistungen des AKW Beznau.


Traurig aber wahr: Das Fischsterben hat begonnen!

Traurig aber wahr: Das Fischsterben hat begonnen!
Die Trockenheit schlägt erbarmungslos zu: Das Fischsterben im grossen Stil hat begonnen. Stark betroffen ist der Rhein zwischen Untersee und Rheinfall mit dem national grössten und wertvollsten Bestand an Äschen. Fische sterben aber auch trotz grosser Rettungsaktionen im ganzen Mittelland.


Für die Fische wird es definitiv zu heiss…

Was Badegäste freut, ist für die Fische Kampf ums Überleben: Die viel zu warmen Bäche und Seen. Der Schweizerische Fischerei-Verband SFV ist besorgt, weil in den meisten Mittelland-Kantonen bereits Abfischungen vorgenommen werden mussten – und Erinnerungen an den Todessommer 2003 aufkommen.




facebooktwitterprint

Verbandspartner 2015 – 2017